Willkommen in unserem Chor!

Die Chorproben finden immer am Mittwoch von 19:30 bis 22:00 Uhr vorerst in der Wilhelmshilfe Göppingen im Alfred-Schwab-Saal statt.

Begeisterung für anspruchsvolle Chorliteratur, Neugier auf selten erklingende Meisterwerke, versierte Stimmbildung und Probentechnik – und Ausdauer, wenn es um den letzten Schliff vor der Aufführung geht: 


Das verbindet seit über 40 Jahren die Sängerinnen und Sänger des Göppinger Kammerchors. Mit seinen innovativen Sommernachts- und Winternachtskonzerten und dem hohen qualitativem Anspruch ist der Göppinger Kammerchor heute das führenden Vokalensemble im Kreis Göppingen. 

Aktuelles

Die letzten Konzerte

21.05.2023

20.00 Uhr – 21.00 Uhr

Oberhofenkirche, Göppingen

Der Göp­pin­ger Kam­mer­chor präsentierte Motetten und Kantaten unter dem Motto: „Zuversicht und Gottvertrauen“


Im Zentrum standen dabei Johann Sebastian Bachs Motette "Lobet den Herrn alle Heiden" BWV 230, die durch Ihre dichte Kontrapunktik und jubelnde Motive besticht.

Außerdem wurde das erst vor wenigen Jahren wiederentdeckte "Trostlied" von Heinrich Schütz aufgeführt. In der selten aufgeführten Kantate "Der Herr ist mit mir" von Dietrich Buxtehude wetteifernten Chor und Instrumente in hochbarocker Musizierfreude.


Die Kompositionen verbinden die Themen Zuversicht und Gottvertrauen und umfassen das gesamte musikalische Barockzeitalter: Frühbarock (Schütz), Hochbarock (Buxtehude) und Spätbarock (Bach). Jedes Werk überrascht mit einem ausgeklügelten, künstlerisch ausgewogen komponierten Wort-Ton-Verhältnis.


Begleitet wurde der Kammerchor von einem Ensemble aus Streichern und Oboen. Die 1. Violine spielte Frauke Eller.

Weitere vergangene Veranstaltungen finden Sie unter „Presse“

21.10.2023
19.00 Uhr

Gemeindehaus Uhingen (Filseckerstraße 2)


22.10.2023
19.00 Uhr
Altes E-Werk, Göppingen

Romantik Pur


Die Konzerte „Romantik Pur“ müssen aus Krankheitsgründen

leider abgesagt werden.

Nachholtermine sind für 2024 geplant.

19.11.2022

18.00 Uhr – 19.30 Uhr

Ort: St. Markus, Eislingen

20.11.2022

18.00 Uhr – 19.30 Uhr

Ort: St. Maria, Göppingen

Der Göppinger Kammerchor und der Chor pro Musica führte mit dem Deutschen Requiem von Johannes Brahms gemeinsam eines der bedeutendsten Werke des 19. Jahrhunderts auf.

Sopran: Johanna Pommranz
Bariton: Johannes Fritsche
Konzertmeisterin: Silke Maurer
Leitung: Leonard Hölldampf

Johannes Brahms schuf mit seinem deutschen Requiem ein musikalisches Werk, welches Konfessionen und Weltanschauungen verbinden kann. 

Mit ausgewählten Bibelstellen, die den Trost und die Trauerbewältigung im Fokus haben und von der traditionellen Form der Totenmesse Distanz nimmt, schafft dieses Werk es bis heute die Menschen mit den Themen Vergänglichkeit, Liebe, Hoffnung, Ewigkeitserwartung zu erfüllen. Brahms knüpft dabei an die Tradition der Schützschen Motteten, welche einzelne Bibelverse je eigen musikthematisch interpretiert, sowie der großen Orchestermessen von Mozart bis Schubert, die in kontrapunktischen Formen und orchestralen Klängen die Ordnung und Gewalt einer göttlichen Kraft preisen, an. 

Hinzu nimmt er ein romantisches, persönlich-emotionales Moment, welches Ausführende und Zuhörer in verschiedene starke Emotionen entführt und letztendlich doch das Unverfügbare, das Geheimnisvolle zu vertonen sucht. Durch die Gefühle und aus den Gefühlen entwächst der Mensch in eine Ahnung des Ewigen. Dies wird ihn Kraft und die Auseinandersetzung mit existentiellen Fragen kosten, aber ihn mit einer Erhabenheit und am Ende vielleicht auch einem großen Frieden beschenken.

Die beiden Chöre holten das bereits für 2021 geplante Kooperationsprojekt nach und führten die Fassung für kleines Orchester auf. Vielen Dank für die Unterstützung des Kulturreferates der Stadt Göppingen, sowie der Volksbank Göppingen, der LBBW und der Kreissparkasse Göppingen!